Ruprecht Karls Universitšt Heidelberg

EDV:Scanner

From KIP Wiki
Jump to: navigation, search

Netzwerk-Scanner

Die Ricoh-Kopierer/Drucker am KIP können auch zum Scannen von Dokumenten genutzt werden.

Es stehen momentan drei dieser Gr√§te an folgenden Standorten zur Verf√ľgung:

Name (DNS) Standort Typ Modus Manuals
r1 1.OG S√ľd-Ost-Ecke Ricoh MP C2503 Color DE EN
r2 2.OG S√ľd-Ost-Ecke Ricoh MP C2503 Color DE EN
r3 3.OG Druckerraum Ricoh MP C2503 color DE EN


Um die Scan-Funktion zu nutzen, ist zunächst der Scan-Modus am Gerät zu wählen, und die Eingabe des Codes der Forschungs- oder Servicegruppen nötig. Die Codes können in der entsprechenden Gruppe nachgefragt werden.

Die eingescannten Dokumente werden entweder per Email gesandt oder auf einen File-Server √ľbertragen.


WICHTIG: Falls es sich bei den Scanvorlagen um datenschutzrechtlich sensible Dokumente handelt,

ist der Emailversand vorzuziehen, da die Dateien auf dem File-Server von allen Gruppenmitgliedern gelesen werden können!


Versand per Email

F√ľr das Versenden per Email w√§hlt man die entsprechende Option und w√§hlt die Adresse des Empf√§ngers in der Liste aus oder gibt sie ein:


[am r1, r2 und r3]

0. Anwendercode eingeben & Zieloption = Email

1. aus der Liste die Kurzbezeichnung des Empf√§ngers ausw√§hlen oder "Ziel prg..." w√§hlen und damit der Liste eine Adresse hinzuf√ľgen (nach der Eingabe der Adresse kann noch der Empf√§ngername in Kurzform angegeben werden -> dies ist sinnvoll, da dieser dann statt der Adresse in der Auswahlliste erscheint)

2. Bl√§tter einlegen, "Scan starten" dr√ľcken (gr√ľne Taste)

3. Ausloggen (2. Taste von oben ganz rechts)

Speichern auf dem File-Server

F√ľr das Speichern auf einem File-Server muss entsprechend die Option "Ordner" gew√§hlt werden. Um den vorkonfigurierten Ziel-Ordner auf dem File-Server auszuw√§hlen, geht man wie folgt vor:


[am r1, r2 und r3]

0. Anwendercode eingeben & Zieloption = Ordner

1. die Forschungs- oder Servicegruppe in der Liste auswählen

2. Bl√§tter einlegen, "Scan starten" dr√ľcken (gr√ľne Taste)

3. Ausloggen (2. Taste von oben ganz rechts)


Es wird dann immer der entsprechende Gruppenordner F1-25 bzw. S1-7 als Speicherort gewählt.

Zugriff auf den File-Server

Auf die Scan-Dateien kann auf drei verschiedene Arten zugegriffen werden.

(Authentifizierung erfolgt mit den KIP-Account)


1. Web-Browser

http://kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe>

2. Windows-Freigabe (Samba / CIFS)

  • in Windows: Start > Ausf√ľhren > √Ėffnen
\\kip1.kip.uni-heidelberg.de\scan\<Gruppe>
  • in Linux:
mount.cifs //kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe> /mnt/scan -o user=<Benutzername>
  • in MacOS: Tastenkombination "Apfel + K"
smb://kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe>

3. WebDAV

  • in Windows: Start > Computer > Netzlaufwerk verbinden > Verbindung mit einer Webseite herstellen ...
http://kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe>

oder auf der Kommandozeile mit:

net use * \\kip1.kip.uni-heidelberg.de\scan/S3  /user:<Benutzername>
  • in Linux (ben√∂tigt das Paket davfs2:
mount.davfs http://kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe> /mnt/scan
  • in MacOS:
mount_webdav -i http://kip1.kip.uni-heidelberg.de/scan/<Gruppe> /mnt/scan


Anmerkung:

Eine automatische Löschung alter Dokumente erfolgt momentan nach 30 Tagen.

Personal tools