Ruprecht Karls Universitńt Heidelberg

Xilinx-USB-Treiber

From KIP Wiki
(Redirected from EDV:Xilinx-USB-Treiber)
Jump to: navigation, search

Ab Version 10.1 SP2

In manchen Distributionen (z.B. Gentoo-Linux) existiert die Datei /lib/libusb.so nicht. Diese muss gegebenenfalls angelegt werden:

ln -s /lib/libusb-0.1.so.4.4.4 /lib/libusb.so


F├╝r die neueren Versionen der Xilinx-Tools (ab Version 10.1 SP2) ist die Wrapper-Library nicht mehr notwendig. Es gen├╝gt die Umgebungsvariable XIL_IMPACT_USE_LIBUSB auf 1 zu setzen.

export XIL_IMPACT_USE_LIBUSB=1

fxload und libusb m├╝ssen installiert sein:

sudo apt-get fxload libusb-0.1-4

Die Firmware Files finden sich unter $XILINX/bin/lin64/*.hex und sollten nach /usr/share/ kopiert werden, falls sie dort noch nicht existieren. Die udev-Rules liegen unter $XILINX/bin/lin64/xusbdfw.rules und m├╝ssen nach /etc/udev/rules.d/xusbdfw.rules kopiert werden, falls nicht schon geschehen.

F├╝r Ubuntu 9.10 muss die xusbdfw.rules modifiziert werden: ersetze $TEMPNODE durch $tempnode

# version 0003
SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0008", MODE="666"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0007", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $tempnode"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0009", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusb_xup.hex -D $tempnode"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="000d", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusb_emb.hex -D $tempnode"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="000f", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusb_xlp.hex -D $tempnode"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0013", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusb_xp2.hex -D $tempnode"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0015", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusb_xse.hex -D $tempnode"

Durch Neustart von udev sollte die Programmer-LED orange oder gr├╝n leuchten:

sudo /etc/init.d/udev restart

--hengel 09:58, 3 November 2009 (UTC)

Bis Version 10.1

Wer Probleme hat unter Linux die Treiber von Xilinx zu installieren, der sollte mal einen Blick hierauf werfen. Ich hab versucht kurz zusammen zu schreiben wie es bei mir auf einem 64 bit Linux geklappt hat die alternativen Treiber zu installieren, vielleicht hilfts ja jemandem. --Smanz 18:03, 3 July 2007 (CEST)

Ubuntu 7.04

(optional)

Ubuntu 7.04 hat ein paar features, die man normalerweise nicht will.

  • GCC und co. installieren:
sudo apt-get install build-essential
  • /bin/sh sollte auf /bin/bash und nicht auf /bin/dash zeigen:
sudo ls -l /bin/sh

und falls der Link auf dash zeigt:

sudo rm /bin/sh
sudo ln -s /bin/bash /bin/sh
  • /usr/bin/gmake gibts nicht und sollte verlinkt werden:
sudo ln -s /usr/bin/make /usr/bin/gmake
  • vim-tiny durch den richtigen vim esetzen:
apt-get install vim
 
# f├╝r Syntax highlighting: 
echo sy on >> ~/.vimrc

Die Bibliothek bauen

  • libusb-dev installieren (vielleicht optional auf 64 bit Rechnern):

Ich bin mir nicht sicher, ob man das auf 64 bit Rechnern wirklich braucht, da man sp├Ąter ja eigentlich 32 bit Treiber kompilieren wird, aber es war mein erster Versuch und deshalb hatte ich auch die 64 bit libs drauf.

sudo apt-get install libusb-dev
wget http://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/usb-driver?a=snapshot;h=HEAD
  • F├╝r 64 bit Rechner braucht man auch noch die 32 bit libs:
wget http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/libu/libusb/libusb-dev_0.1.12-2_i386.deb
# daraus muss man irgendwie die data.tar.gz und 
# daraus wiederum die libusb.a extrahieren und 
# diese dann nach /usr/lib32/ kopieren
  • Die Quellen entpacken:
tar xzf usb-driver-HEAD.tar.gz
cd usb-driver
  • Kompilieren:

Auf 64 bit Rechnern:

make lib32

Auf 32 bit Rechnern:

make
  • Die Bibliothek ins System kopieren:
sudo cp libusb-driver.so /usr/local/lib/

Firmware

  • Die Firmware runterladen (es gibt mittlerweile eine neuere Firmware):
wget ftp://ftp.xilinx.com/pub/utilities/fpga/xusbdfwu-1025.zip
  • Auspacken und an die richtige Stelle kopieren:
unzip xusbdfwu-1025.zip
sudo cp xusbdfwu.hex /usr/share
  • fxload installieren:
apt-get install fxload
  • Die firmware Automatisch per udev aufs board laden:

Eine Datei /etc/udev/rules.d/xusbdfwu.rules mit dem folgenden Inhalt anlegen:

SYSFS{idVendor}=="03fd", SYSFS{idProduct}=="0008", NAME="windrvr6"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd",SYSFS{idProduct}=="0007", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $TEMPNODE"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd",SYSFS{idProduct}=="0009", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $TEMPNODE"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd",SYSFS{idProduct}=="000b", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $TEMPNODE"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd",SYSFS{idProduct}=="000d", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $TEMPNODE"
BUS=="usb", ACTION=="add", SYSFS{idVendor}=="03fd",SYSFS{idProduct}=="000f", RUN+="/sbin/fxload -v -t fx2 -I /usr/share/xusbdfwu.hex -D $TEMPNODE"
ACTION=="add", BUS=="usb", SYSFS{idVendor}=="03fd", MODE="666"

Nicht vergessen udev neu zu starten:

/etc/init.d/udev restart

Sobald man nun das Board per USB verbindet, wird die Firmware hochgeladen.

  • Die Firmware auch der Xilinx-Software bekannt machen, damit impact auch als normaler Nutzer l├Ąuft (Dank an Stefan Endrullis):
sudo mv /opt/xilinx/bin/lin/xusbdfwu.hex /opt/xilinx/bin/lin/xusbdfwu.hex.old
sudo cp /usr/share/xusbdfwu.hex /opt/xilinx/bin/lin/
sudo sh /opt/xilinx/bin/lin/setup_pcusb

Xilinx Software anpassen

(Xilinx Pfad anpassen)

Dieser Abschnitt ist f├╝r 64 bit Rechner wichtig, da es nicht funktioniert einfach allen Binaries die libusb-driver.so zu prelinken.

Es gibt wohl drei Binaries, die mit dem USB-Kabel kommunizieren: /opt/xilinx/bin/lin/_impact (man beachte das "_") /opt/xilinx/bin/lin/cse und /opt/xilinx/bin/lin/xmd. Diese ben├Âtigen die oben erstellte libusb-driver.so geprelinkt.

  • Die binary umbenennen:
cd /opt/xilinx/bin/lin
mv _impact _impact.bin
  • Erstelle ein Skript /opt/xilinx/bin/lin/_impact mit folgendem Inhalt:
#!/bin/sh
#
# Preload driver binary
LD_PRELOAD=/usr/local/lib/libusb-driver.so $0.bin $*
  • Die richtigen Rechte vergeben:
chmod +x /opt/xilinx/bin/lin/_impact
  • Die obigen drei Punkte f├╝r /opt/chipscope/bin/lin/cse und /opt/edk/bin/lin/xmd wiederholen.

Chipscope reparieren

Es kann sein, dass Chipscope Probleme mit dem eigenen tcl hat. Abhilfe schafft:

cp -r /opt/xilinx/chipscope/xilinx/bin/lib /opt/xilinx/chipscope/bin/


N├╝tzliche Skripte

Das USB-Kabel zur├╝cksetzen

(Xilinx Pfad anpassen)

Folgendes Skript kann man z.B. in /usr/local/bin/usbreset speichern:

#!/bin/bash
 
echo "setmode -bs" > /tmp/impact.keys
echo "cleancablelock" >> /tmp/impact.keys
echo "exit">> /tmp/impact.keys
echo "">> /tmp/impact.keys
 
 
. /opt/xilinx/8.2i/settings.sh
impact -batch < /tmp/impact.keys
 
rm /tmp/impact.keys
 
# clean up impact's mess
rm _impact.cmd _impactbatch.log

Ein Bitfile auf den FPGA laden

(Xilinx Pfad anpassen)

Folgendes Skript kann man z.B. in /usr/local/bin/usbupload speichern und dann mit usbupload <bitfile> <devicenummer> ein bitfile hochladen. Falls keine Devicenummer angegeben wurde wird der Defaultwert 3 verwendet (passend f├╝r das XUP-Board):

#!/bin/bash
 
if [ -z "$2" ] ; then
 DEVICE=3
else
 DEVICE=$2
fi
 
echo "setMode -bscan" > /tmp/usbdownload
echo "setCable -p auto" >> /tmp/usbdownload
echo "identify" >> /tmp/usbdownload
echo "assignfile -p $DEVICE -file $1" >> /tmp/usbdownload
echo "program -p $DEVICE" >> /tmp/usbdownload
echo "quit" >> /tmp/usbdownload
 
. /opt/xilinx/8.2i/settings.sh
impact -batch < /tmp/usbdownload 
 
rm /tmp/usbdownload
 
# clean up impact's mess
rm _impactbatch.log _impact.cmd

Links

Folgende Links waren n├╝tzlich:

Personal tools